Hunde haben leider einen etwas anderen Geschmack als wir Menschen. Hasenköttel? Vergammelte Pizza? Großartig! Der Ekelfaktor für den Menschen ist schon beträchtlich, auch wenn solche Begegnungen zwischen Essbarem und Hund oft ganz harmlos ausgehen. Doch leider kann es auch ganz anders laufen. Immer wieder wird in den Medien über skrupellose Hundehasser berichtet, die Giftköder verteilen. Deswegen wollen wir Sie begeistern, an unserem Kurs „Anti-Gift-Köder-Training“ teilzunehmen. In diesem Kurs können Sie lernen, wir Sie Ihren Hund davon abhalten, bei seinen Spaziergängen alles Essbare (oder auch Nicht-Essbare) in Reichweite zu vertilgen. Natürlich nutzen wir auch hier die Vorteile der positiven Bestärkung. Wir erarbeiten gemeinsam einen Trainingsplan, um den vierbeinigen Staubsauger wieder zu einem angenehmen Gassibegleiter zu erziehen.

 

Themen des Kurses sind:

  • Rechtzeitiges Stoppen vor dem Futter
  • Rückruftraining von Fressbarem weg (wenn wir das Fressbare rechtzeitig sehen)
  • Aufbau eines Anzeigeverhaltens (für den Fall, dass wir das Fressbare mal nicht rechtzeitig sehen)
  • Ein bombenfestes Aus-Signal
  • Kontrolliertes Öffnen des Hundemauls im Notfall

 

Anti-Gift-Köder
Uhrzeit: Mi. 17.30 Uhr
Dauer: 6x 60 Min. (08.05./ 15.05./ 22.05./ 29.05./ 05.06./ 12.06.)
Kosten: 120€ pro Mensch-Hund-Team
Gruppengröße: max. 6 Mensch-Hund-Teams
Mindestteilnehmerzahl: 3 Mensch-Hund-Teams
TEILNAHME NUR MIT ANMELDUNG!
Hier geht´s zur Anmeldung

 

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • kleine und große Hunderassen ab dem 5. Monat, sowie Senioren
  • der Hund muß gesund sein und darf keine ansteckende Krankheiten haben
  • läufige Hündinnen dürfen nur nach Absprache teilnehmen und sind vorab anzumelden
  • notwendige Impfungen: Grundimmunisierung
  • gültige Hunde-Haftpflichtversicherung

Mitzubringen sind: Leine und Schleppleine, Halsband oder Geschirr, Leckerlis, u.U. Maulkorb, festes Schuhwerk, wetterabhängige Kleidung

 

Weitere Informationen gerne unter:
Tel.: 07148 – 96 88 592
Mobil: 0151 – 236 033 88